Psychosoziale Probleme von Müttern und Vätern

Berufstätige und nicht berufstätige Mütter und Väter sind vielfältigen und dauerhaften Anforderungen und Belastungen ausgesetzt, z. B. als Alleinerziehende, durch Partner- oder Ehekonflikte, materielle Probleme, eigene oder Arbeitslosigkeit in der Familie, Mehrfachbelastung, Erziehungsschwierigkeiten, pflegebedürftige Angehörige, behinderte oder chronisch kranke Kinder. Diese ständige Überlastung führt häufig zu psychosomatischen und somatischen Gesundheitsstörungen.

Sinn der Mutter/Vater-Kind-Kur ist es, die Frauen/Männer aus ihrem belastenden Umfeld herauszunehmen und ihnen einen geschützten Raum zu bieten, wo sie wieder zu sich selbst finden können, aber auch um den Körper wieder fit zu machen und um psychisch gestärkt zu werden und neue Perspektiven für die Zukunft und den Alltag zu entwickeln. Eine Mutter-Kind-Kur darf allerdings nicht mit einem Urlaub verglichen werden. Vielmehr ist das Ziel der Kur, aktuelle Themen konkret zu bearbeiten, in Aktion zu kommen und nach der Kur Veränderungen im Alltag zu integrieren.